Anfrage

Hier könnt Ihr interessante Sendungen im Fernsehen melden oder davon lesen. Auch Links zu Seiten, auf denen man Videos zum Thema "Multiple Persönlichkeiten" oder damit zusammenhängende Themen bestellen kann, sind willkommen. Oder Diskussionen zu Filmen.
Lesen: Alle - Schreiben: Nur Angemeldete
Antworten
Benutzeravatar
Adaria
Administrator
Beiträge: 3501
Registriert: 17.10.2004, 00:53

Anfrage

Beitrag von Adaria » 27.01.2016, 11:51

Hallo zusammen

Wir haben eine Anfrage bekommen,die wir hier einstellen sollen und auch möchten.

Hier die Anfrage

Lieber Admin,

mein Name ist Anja Roßmann und ich arbeite für die TV-Produktionsfirma ITV Studios Germany GmbH. Wir produzieren im den nächsten Wochen eine Dokumentation, bei der wir das Thema „dissoziative Identitätsstörung“ aufnehmen möchte. Speziell suchen wir „Betroffene“ und deren Partner.
Die Doku wird innerhalb der 180 Minuten ca. 12 bis 13 Fälle aufgreifen und sonntags zur Primetime laufen.

Das Hauptaugenmerk wird auf dem Interview liegen, in dem uns der Protagonist ausführlich, sorgsam und nachvollziehbar ihre persönliche Geschichte erzählt.

Es besteht außerdem natürlich die Möglichkeit unerkannt zu berichten, falls man im Interview anonym bleiben möchte.

Gerne würde ich dazu einen Anfrage im Forum einfügen.

Weiter möchte ich das Forum nicht durch Spams belästigen.

Alles Gute und beste Grüße,

Anja Roßmann



Jeder von euch kann für sich entscheiden,wie er/sie damit umgeht. Dieses Unternehmen ist auch dasselbe,was zum Beispiel auch das Dschungelcamp von RTL produziert oder auch das Perfeckte Dinner.
Einserseits vllt eine gute Sache,andrerseits haben wir auch bedenken das Multis als Sensiationsobjekt gesehen werden können.

Wer Kontakt aufnehmen möchte und Fragen hat kann das bei Frau Roßmann selber tun. unter folgender E-Mail

Anja.Rossmann@itvstudios.de

das Studio welches diese Doku produziert ist folgendes

www.itvstudios.de

Die Kontaktdaten sind natürlich mit einverständnis von Anja Roßmann hier eingestellt worden,schaut euch die Hompage an und seit vorsichtig und passt auf euch auf.

Ich bin nach wie vor im Moment nicht ansprechbar,habe das nur kurz eingestellt weil Zumsel auch wieder arbeiten muss.
Ich hoffe ich kann bald wieder mehr am Forum teilnehmen.

Liebe Grüße

Iris
Nichts verankert die Geschehnisse so feste im Gedächtnis,wie der Wunsch, sie zu vergessen.
(Michel Montaigne)


-------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Wolkenreiter
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 2066
Registriert: 08.04.2008, 13:33

Beitrag von Wolkenreiter » 27.01.2016, 15:32

Danke für's Einstellen Iris!

Wir werden da tunlichst die Finger von lassen.
Für uns hat sowas ma rein gar nichts mit ner anständigen seriösen Dokumentation inkl. ordentlicher Recherche zu tun.

Das sollen in 180 min also ca mehr als 10 Leute - natürlich nachvollziehbar (ironie off) ihre persönliche Geschichte erzählen..... jo Dschungelcampniveau....

Hintergründe, Strukturen, wissenschaftlicher Forschungsstand, Täterstrukturen, Rechts und Therapeutensituation etc..... nada, nix....

Reines sensationsgeiles Wühlen in persönlichem Leid, wahrscheinlich am liebsten mit showeffekt von :wechselt doch ma bitte deutlich vor der Camera.... und erzählt ordentlich spannend, sonst ist es ja 10 x das Gleiche....


Schutzmaßnahmen, eingebundene Helfer und Therapeuten, sonstige Fachkräfte... auch nada, nix....


Also wir auf jeden Fall nicht.

Wolkenreiter

Benutzeravatar
Ameise
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 930
Registriert: 03.11.2005, 18:06
Wohnort: Ameisenburg

Beitrag von Ameise » 28.01.2016, 20:23

180 minuten doku? bei nem privatsender? zur primetime? bei den werbeunterbrechungen sind das drei stunden? oder ist da nur gemeint, dass ein teil der doku um multis geht?

der vorteil eines privatsenders, es gibt sehr viele zuschauer. es könnte also sehr viele erreichen. der nachteil, die wahrscheinlichkeit, dass es ein drehbuch gibt, ist doch extrem hoch ... ich würde es wirklich toll finden, wenn sowas zur primetime bei nem privatsender gezeigt würde, weil das die meisten einschaltquoten hat. ich glaube, als damals die filme von robin oder niki kamen, das war doch immer sowas von 0.30 im WDR oder so.

für uns is das nix.
**Gemeinsam sind wir unerträglich**

flipp
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2008, 16:25

Beitrag von flipp » 31.01.2016, 19:36

der sensationsgeilste, klischeebehaftetste sender bringt ne doku zur primetime? aha- womit wollen sie denn ihre quote erfüllen? bestimmt nicht mit dem aufräumen von klischees, oder? :roll:

bin sehr skeptisch. klingt gruselig. nach einem zusammenschnitt der sensationserregendsten momente aus zwölf bis dreizehn interviews ...

180 min... ah ja... nehmen wir mal an, davon sind 50 min werbung (halte ich für realistisch, wahrscheinlich sogar mehr) dann bleiben höchstens 10 min pro interview, in welchem ja die komplette lebensgeschichte erzählt werden soll. interessant. aber hinzu kommt ja noch, dass diese frau roßmann schreibt, dass die interviews INNERHALB dieser Doku entstehen sollen- also für mich klingt das so, als ob DIS nicht das Hauptthema sei- also werden diese interviewausschnitte noch viel kürzer sein.

wie auch immer. halte nix davon.

flipp
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2008, 16:25

Beitrag von flipp » 31.01.2016, 19:43

hab mir gerade die seite angeschaut.... deshalb nochmal:

ach ja- dieser sendung brachte auch mal den quatsch dieses streetworkers, der jetzt die ausreißer macht... ja, super. in der sendung wird wiedergegeben, dass so n sozialarbeiter/streetworker die jugendlichen ins ausland verfolgt, wenn die abhauen... na logo- als ob irgendein träger die kohle hätte für seine mitarbeiter flüge zu organisieren und die begeben sich dann fröhlich ins ausland. das schlimme ist, dass es seitdem echt jugendliche gibt, die glauben, dass das so läuft.... ahhhhhh

will mir gar nicht ausmalen, was passiert, wie sehr tatsachen verdreht werden, wenn die n format über DIS bringen.

Benutzeravatar
Ameise
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 930
Registriert: 03.11.2005, 18:06
Wohnort: Ameisenburg

Beitrag von Ameise » 31.01.2016, 19:46

fakt ist aber, dass primetime bei privatsendern die meisten einschaltquoten hat ... aber ok, ich geb zu, dass das bedeutet, dass man das thema vielen leuten realistisch nahebringt, war zu optimistisch von mir ;)
**Gemeinsam sind wir unerträglich**

flipp
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2008, 16:25

Beitrag von flipp » 31.01.2016, 19:59

huhu ameisen :)

nee, zunächst dachte ich auch erst wie ihr: so nach dem motto- es wäre echt schön, wenn es die möglichkeit gibt, vielen menschen ein bild zu übermitteln, ein realistisches bild von DIS.

doch dann habe ich gelesen, dass der sender auch das dschungelcamp macht und nur gedacht :OH JE!!!

das heißt ja nicht, dass die vorstellung mehrere menschen zu erreichen, nicht auch etwas reizvolles hat- und wenn es gut gemacht werden würde, dann wäre das ja auch so. wie es schlussendlich gemacht wird, weiß ich ja nicht, aber als ich die formate sah, die es da noch so gibt... naja,,,da dachte ich nur oh weia... und das denke ich noch immer.

viele grüße!
flipp

Benutzeravatar
Ameise
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 930
Registriert: 03.11.2005, 18:06
Wohnort: Ameisenburg

Beitrag von Ameise » 28.02.2016, 13:51

huhu,
auch wenn es nicht ganz zum obigem thema passt, - in gewisser weise irgendwie doch. gestern (samstag) und den samstag zuvor kam die "sozialdoku" harts und herzlich.
wir haben beide folgen geguckt. nicht, weil wir gehässig sind oder irgendwie so. sondern weil wir fassungslos sind, dass die produktionsfirma die armen menschen so vorführt.

http://www.derwesten.de/staedte/duisbur ... 98645.html

das die "hauptdarsteller" allesamt vorgeführt worden sind, wird ihnen maximal jetzt erst klar werden ...

was soll so eine serie bezwecken? das ich denke "sind die faul" oder auch "doof" oder so? oder vielleicht auch "hilfe, dagegen gehts mir ja noch super gut!"

wie war das mit samstags primetime? na ich bin gespannt, welche multis sie da vorführen :evil:
**Gemeinsam sind wir unerträglich**

Benutzeravatar
smutek
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 714
Registriert: 28.02.2013, 21:45

Beitrag von smutek » 29.02.2016, 10:50

Hallo,
Also wir haben erst gedacht: wahnsinn, na endlich!
Aber beim Weiterlesen kamen dann die Bauchschmerzen.
Der Sender macht das Dschungelcamp. What???? Wenn die sich auch nur annähernd mit DIS beschäftigt hätten, wüssten die dass viele von uns ihr "Dschungelcamp" ganz unfreiwillig jahrzehntelang durchstehen mussten und diese Show einfach nur widerlich finden!
Wenn ich mir ansehen, was in dem Studio noch so produziert wird, sind das alles nicht grad Sachen mit "Niveau".
Ich dachte, ich wäre vielleicht mal wieder zu misstrausch und skeptisch, aber wenn ich die anderen Beiträge hier lese, scheinen wir da nicht die einzigen zu sein.
Also mitmachen käme für uns eh nicht in Frage (zu heikel wegen Sicherheit usw), aber ehrlich gesagt ist mir schon mulmig bei dem Gedanken dass die Frau hier im Forum mitliest oder mitlesen soll.
Für mich sieht das alles auch eher nach Sensationshasche aus statt nach ernst gemeinter, gut recherchierter und auf Sicherheit + Respekt gegenüber der Darsteller bedachter Doku!

smutek

Benutzeravatar
Ameise
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 930
Registriert: 03.11.2005, 18:06
Wohnort: Ameisenburg

Beitrag von Ameise » 01.03.2016, 18:14

ich hab mich damit auch grad etwas beschäftigt, weil ich mal erfahren wollte, wie die "darsteller" der eisenbahnsiedlung jetzt darüber denken. die, die gar nicht zu wort kamen (nicht die sozialhilfeempfänger sondern die alteingesessenen) haben ja ihren unmut luft gemacht, aber was ist mit denen, die so böse vorgeführt worden sind? die werden doch richtig stress mit dem arbeitsamt bekommen und bei facebook vermutlich ausgelacht und hetze ertragen müssen.

es wird auch bie "unserem" thema nur um einschaltquoten gehen. leider. realität ist nicht erwünscht. nur das ablästern und hetzen.

deshalb, nee, smutek - liegt ganz sicher nicht an eurem misstrauen. das liegt tatsächlich an denen.

aber noch ist nix gedreht und noch dürfen wir hoffen. wollen ja fair bleiben ;)
**Gemeinsam sind wir unerträglich**

Benutzeravatar
smutek
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 714
Registriert: 28.02.2013, 21:45

Beitrag von smutek » 01.03.2016, 20:13

Also wir haben der Frau gestern noch eine Mail geschrieben. Ich war unsicher ob wir das tun sollen oder das "gefährlich" ist, aber wir sind anonym geblieben und haben auch nicht gesagt dass wir selber betroffen sind, nur dass wir hier angemeldet sind. Wir haben eine Reihe kritischer Fragen gestellt, aber auch einfach mal vor Augen geführt was es bedeutet DIS zu haben und was passiert sein muss bis man sich aufspaltet und mit welchen Schwierigkeiten die meisten kämpfen usw. Naja haben ziemlich viel geschrieben, sind sehr sachlich und höflich geblieben, aber haben nichts verschönt. Uns macht das so wütend, der Gedanke dass jemand da blindlings reintappen könnte (bei uns können auch manche ganz schön naiv sein) und dann erneut m*b* wird, retraumatisiert oder so. Weil man wieder ausgenutzt, vorgeführt und belogen wird. Ja, es muss nicht passieren. Aber um das zu verhindern, haben wir an das Gewissen der Frau appelliert.
Mal sehen ob da ne Antwort kommt.
smutek

Benutzeravatar
smutek
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 714
Registriert: 28.02.2013, 21:45

Beitrag von smutek » 01.03.2016, 20:14

aber den Thread hier kann man nur lesen wenn man angemeldet und freigeschaltet ist oder?

Benutzeravatar
Bienenschwarm
Eckchenspezialist(in)
Beiträge: 290
Registriert: 09.07.2005, 18:07

Beitrag von Bienenschwarm » 01.03.2016, 21:59

Hallo Smutek,
guck mal vorne auf der Startseite, da steht unter diesem Forumteil "Lesen: ALLE"...
LG, Biene

Benutzeravatar
smutek
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 714
Registriert: 28.02.2013, 21:45

Beitrag von smutek » 02.03.2016, 09:44

ups... das nächste Mal erst denken, dann schreiben. So viel zu naiv.

Benutzeravatar
Ameise
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 930
Registriert: 03.11.2005, 18:06
Wohnort: Ameisenburg

Beitrag von Ameise » 02.03.2016, 14:14

Nix davon ist doch ein Geheimnis. Find es nicht schlimm.
**Gemeinsam sind wir unerträglich**

Benutzeravatar
Zumsel
Administrator
Beiträge: 2620
Registriert: 16.10.2004, 21:40

Beitrag von Zumsel » 04.03.2016, 14:26

Hallo zusammen,

da die Produktion dieser Dokumentation im Hinblick auf Multis aufgegeben wurde, hat mich Frau Roßmann gebeten, ihre Antwort dazu hier zu veröffentlichen, was ich hiermit gerne tue:
Liebe Mitglieder und Leser dieses Forums,

vor einigen Wochen habe ich bei meinen Recherchen dieses Forum gefunden und den Admin gefragt, ob ich meine Anfrage hier veröffentlichen darf.
Wie beschrieben, arbeite ich gerade mit meinen Kollegen an einer Dokumentationssendung für einen Privatsender. Die Geschichten, die wir erzählen werden, sind allesamt wahr und erzählen teils ungewöhnliche, teils unglaubliche und schreckliche Geschichten. Unsere Protagonisten erlebten eine Art „Heldenreise“. Sie haben also etwas erlebt und sich selbst oder mit Hilfe wieder ein Leben aufgebaut, mit welchen sie heute glücklich sind. Am Anfang meiner Recherchen zu dem Thema „Dissoziative Identitätsstörung“ wusste ich nichts über das „Ausmaß“ dieses Themas. Natürlich habe ich vorher viel gelesen und mich informiert, aber es ist doch eben etwas anderes, wenn man mit Betroffenen spricht und diese einem erklären, warum es eine solche Störung gibt, was viele Betroffene durchgemacht haben, was Betroffene selbst durch die Gesellschaft erleben mussten und wie heute auf sie reagiert wird. Daher danke ich den Menschen, die mir auf meine Anfrage geantwortet haben und sich mit mir zu dem Thema auseinandergesetzt haben. Nach dem Kontakt wurde mir und meinen Kollegen klar, dass man ein solches Thema in keinen 10-minütigen Beitrag erzählen kann. Daher haben wir unsere Recherche in diesem Gebiet aufgegeben.
Der Entschluss war meiner Meinung nach nur möglich, weil es diesen Kontakt gab und die Menschen sich nicht gescheut haben mir zu schreiben, obwohl wir auch Sendungen im Unterhaltungsgenre machen.

Ich würde mich freuen, wenn sich irgendwann noch einmal die Chance ergibt, eine Dokumentation zu diesem Thema zu machen. Es ist schade, dass die Gesellschaft die Augen davor verschließt.



Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Viele Grüße,

Anja

Viele Grüße

Christian
:fisch:

Benutzeravatar
smutek
Eckchenhelfer(in)
Beiträge: 714
Registriert: 28.02.2013, 21:45

Beitrag von smutek » 04.03.2016, 16:04

Finde ich gut. Uns hat sie auch auf unsere Mail geantwortet und für uns fühlt es sich richtig gut an, da etwas bewirkt zu haben. Oder dazu beigteragen zu haben.

smutek

Benutzeravatar
Kjoluri
Interessiert
Beiträge: 17
Registriert: 14.05.2017, 22:27

Beitrag von Kjoluri » 17.05.2017, 20:09

Auch wenn die eigentliche Anfrage natürlich verjährt ist ist mir beim Lesen noch etwas aufgefallen.
Die Produzentin schrieb: "Unsere Protagonisten erlebten eine Art „Heldenreise“. Sie haben also etwas erlebt und sich selbst oder mit Hilfe wieder ein Leben aufgebaut, mit welchen sie heute glücklich sind."
Spästestens da ist es ja klar gewesen, daß sie schon einen festen Fahrplan zu ihrer Darstellung im Kopf hatten. Es ging nicht darum, Betroffene erzählen zu lassen, sondern Menschen zu finden, die bereit sind, die Geschichte des Senders zu erzählen.

Der Cousin eines Bekannten (...) hat mal an so einer Sendung teilgenommen. Das vermeintliche "Reality-TV" entpuppte sich als "Scripted Reality", und als er und andere Teilnehmer im Nachhinein versuchten, gegen die verzerrte Darstellung dessen, was tatsächlich vor sich gegangen war, vorzugehen, wurde ihnen ihr eigener Vertrag zum Verhängnis. Dort gab es beiläufig klingende Klauseln, in denen man sich damit einverstanden erklärt, daß alles was man sagt zerlegt, zurechtgeschnitten und in einem völlig anderen Kontext wiedergegeben werden kann und wird.

Ich persönlich würde bei so einer Anfrage immer zuerst versuchen herauszufinden, was der Hintergrund der Produktion ist. Sobald sich irgendein monetäres Interesse zeigt lieber dankend abwinken.
There may be more beautiful times; but this one is ours.

Antworten