dell pc

Das Forum für alle technischen Fragen rund um das Forum selbst oder sonstige technische Themen, die nicht in die anderen Foren passen.
Lesen: Alle - Schreiben: Nur Angemeldete
Antworten
Benutzeravatar
merry
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 376
Registriert: 23.11.2005, 08:15
Wohnort: münsterland

dell pc

Beitrag von merry » 31.08.2006, 07:48

hallo!

mal ne ganz andere frage und nicht zum forum gehörend ..

wir haben einen dell pc. seit einem jahr. diese pc gibt es nur über den direktvertrieb. die anschaffung ist zwar günstig, aber ansonsten nicht wirklich kompatibel das teil. mit mühe und not hat er den dsl router angenommen.

nun ist seit einiger zeit die druckerfarbe lehr und bei dell farbe zu bestellen ist sooooo teuer, dass man sich einen neuen drucker kaufen könnte.

bevor ich das mache.. hat jemand einen dell pc und erfahrungen damit? viell. lässt sich der neue drucker gar nicht installieren und dann steh ich da mit meinem tollen neuen drucker und muss trotzdem neue farbe kaufen....

freu mich auf viele antworten!! :-)

Schwefelhölzer
Erstes Eckchen
Beiträge: 63
Registriert: 13.08.2006, 04:36

Beitrag von Schwefelhölzer » 31.08.2006, 08:49

hallo!
was ist das denn für ein drucker? also, ist der auch von dell oder von einem anderen hersteller? normalerweise kann man diese tintenpatronen nachfüllen (wir machen das immer) entweder da ist so ein kleines loch, wo man dann mit spritze die farbe reinpumpt, oder man muss erst den deckel abmachen (kann schwierig gehen) und die farbe dann reinpumpen. wer nicht den deckel abmachen will, kann (hab ich mal gehört) die farbe auch von unten reinspritzen (da wo sie normal rauskommt :-) ) verringert dann aber (auch nur gehört) die lebensdauer der katusche. ansonsten gibt es ja auch noch diese tintennachfüllstationen, da könntet ihr auch mal nachfragen, wie man das bei eurem drucker macht.
lg

Benutzeravatar
Oyas
Eckchenvielschreiber(in)
Beiträge: 328
Registriert: 19.06.2005, 11:12
Wohnort: Himmel 3 Wolke 17

Beitrag von Oyas » 31.08.2006, 09:28

Hallo Merry


Ich wollte euch auch den Ratschlag geben mal in eine Tintennachfüllstation zu gehen....
Meist kostet das nicht mehr als 10- Euro...
Warte nur nicht zu lang damit weil die Katusche dann nämlich trocknet und sich nciht mehr auffüllen lässt...

Liebe Grüße die Wolkenkinder
die ihre Katusche zu lang nicht gefüttert haben und nun eine neue kaufen müßen.....

Moonwalker
Eckchenbewohner(in)
Beiträge: 81
Registriert: 29.09.2005, 20:15
Wohnort: NRW

Beitrag von Moonwalker » 01.09.2006, 07:14

Hallo merry,

einfach mal bei einem Händler anfragen. Dell hat oft HP Drucker, die im eigenem Layout vertrieben werden.

Bei Tintenstrahldruckern ist das Verbrauchmaterial im allgemeinen immer sehr teuer. Oft ca. 40 EUR für eine Orginalpatrone.

Bis dann

Moonwalker

Dreagonhearts
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 528
Registriert: 07.02.2005, 23:52

schau mal hier

Beitrag von Dreagonhearts » 01.09.2006, 07:48

Hi,

schau mal hier, dort gibt es preiswerte Patronen auch für Dell:

http://www.druckerzubehoer.de/shop/cate ... &lng=de_DE

Bin mir grad nicht sicher, ob ich den Link posten darf.

Gruss Dreagonheart

Benutzeravatar
merry
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 376
Registriert: 23.11.2005, 08:15
Wohnort: münsterland

Beitrag von merry » 01.09.2006, 16:08

oh danke! direktnachguck!!!!!

Benutzeravatar
Zumsel
Administrator
Beiträge: 2620
Registriert: 16.10.2004, 21:40

Beitrag von Zumsel » 01.09.2006, 20:45

Hallo Merry,

also was die Dell-PCs angeht: Dell baut zwar eigene Mainboards und die Gehäuse richten sich auch i.d.R. selten nach irgendeinem Standard - darüber hinaus jedoch sind sie genauso kompatibel wie jeder andere PC. Die Verbindung über einen Router erfolgt beispielsweise über eine (fest eingebaute) Ethernetkarte, für die es nur einen Standard gibt. Allerdings ist nicht jeder Router unbedingt leicht zu installieren - was aber nicht das Problem des Dell-PCs, sondern des Router-Herstellers ist.

Was die Drucker angeht, ist so eine Nachfüllung sicher eine machbare Methode. Bedenken sollte man allerdings dabei, daß Garantieansprüche bei Verwendung von Nachfüllpatronen bei den meisten Herstellern verlorengehen. Darüber hinaus ist die Qualität der Nachfülltinten auch oftmals schlechter, so daß die Drucke nicht so gut aussehen wie bei den Originaltinten. Weiterhin ist die Zusammensetzung auch oft anders, was die Hersteller natürlich wissen und ihre Druckköpfe absichtlich so bauen, daß sie weder nachgefüllt werden können noch längere Zeit mit Nachfülltinte arbeiten. Canon beispielsweise baut in die Tintenkartuschen mittlerweile sogar kleine Chips ein, die dem Drucker mitteilen, daß die Kartusche leer ist und dann läßt sie sich nur mit viel Bastelarbeit wieder zum Arbeiten bewegen. Auch die Methode mit der Spritze funktioniert meistens nur noch bei älteren Druckern, da bei neueren Druckern diese Methode oft durch ein Unterdrucksystem verhindert wird - sticht man die Patrone an, geht der Unterdruck verloren und die Patrone läuft aus...

Noch eine Neuigkeit: Vor kurzem wurde ein Gerichtsverfahren zugunsten der Druckerhersteller entschieden, so daß Nachfüllpatronen nicht mehr ohne weiteres hergestellt werden dürfen. Man kann also davon ausgehen, daß die Nachfüllerei demnächst stark eingeschränkt wird und die Preise für die Druckpatronen ansteigen.

Viele Grüße

Christian
:fisch:

Antworten