"Einer flog über das Kuckucksnest"

Hier könnt Ihr interessante Sendungen im Fernsehen melden oder davon lesen. Auch Links zu Seiten, auf denen man Videos zum Thema "Multiple Persönlichkeiten" oder damit zusammenhängende Themen bestellen kann, sind willkommen. Oder Diskussionen zu Filmen.
Lesen: Alle - Schreiben: Nur Angemeldete
Antworten
Murmeltiere
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 237
Registriert: 17.07.2005, 14:43

"Einer flog über das Kuckucksnest"

Beitrag von Murmeltiere » 30.04.2006, 19:32

"Einer flog über das Kuckucksnest" mit Jack Nicholson
kommt heute (30.04.) auf MDR
23:35 Uhr bis 01:40 Uhr
Randle Patrick McMurphy ist ein Ex-Koreakämpfer, der wegen angeblicher Vergewaltigung einer Minderjährigen verurteilt wurde. Als er im Straflager durch permanente Arbeitsverweigerung auffällig wird, weist man ihn zur Beobachtung in die Psychiatrie ein, um festzustellen, ob er ein Simulant ist. In der Hoffnung, den Rest seiner Haftstrafe bei den 'Irren' locker absitzen zu können, verspricht McMurphy, sich den strikten Regeln der Klinik zu unterwerfen. Als er mit seiner provokanten und kontaktfreudigen Art schnell Freunde unter den Patienten gewinnt, werten die Fachärzte McMurphys Verhalten zwar nicht als krank, aber als 'gefährlich'. McMurphy betätigt sich ungewollt als guter Therapeut, der seine Mitpatienten zum selbständigen Handeln anstiftet. Dadurch gerät er zwangsläufig mit der rigiden, unnahbaren Oberschwester Mildred Ratched aneinander. Unter dem Vorwand, den Patienten zu helfen, veranstaltet sie täglich Gruppensitzungen, in denen sie die Männer systematisch erniedrigt und zu willfährigen Anstaltsinsassen deformiert. Um auch McMurphys Widerstand zu brechen, lässt sie ihm mitteilen, dass die meisten Patienten sich der entwürdigenden Prozedur freiwillig unterziehen. McMurphy beschließt daraufhin auszubrechen, organisiert aber vorher noch ein feuchtfröhliches Abschiedsfest. Dazu schleust er seine Freundin Rose in die Klinik und verhilft dem schüchternen Mitpatienten Billy zu seinem ersten sexuellen Erlebnis. Als die Oberschwester den Jungen daraufhin in den Selbstmord treibt, versucht McMurphy sie zu erwürgen. Die Ärzte stellen McMurphy per Gehirnoperation endgültig ruhig. McMurphys stummer Freund, Häuptling Bromden, erlöst ihn und flieht an seiner Stelle.
Quelle und Bilder

Benutzeravatar
Zumsel
Administrator
Beiträge: 2622
Registriert: 16.10.2004, 21:40

Beitrag von Zumsel » 30.04.2006, 23:21

Hallo charlynoa,

ein Spitzenfilm, den ich zu der Sorte Filme zähle, die man gesehen haben muß. Für Multis und Leute, die schon einmal in so einer Psychiatrie zugebracht haben, mit Sicherheit triggernd.

Es ist harter Tobak in dem Film, von daher, wer da gefährdet ist, unbedingt auf sich aufpassen.

Viele Grüße

Christian
:fisch:

Hiro
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 560
Registriert: 07.10.2005, 17:47

Beitrag von Hiro » 30.04.2006, 23:51

Was mir in dem Zusammenhang einfällt....
Sylvia Plath
Die Glasglocke
unbedingt lesenswert....
greetz
Hiro

Murmeltiere
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 237
Registriert: 17.07.2005, 14:43

Beitrag von Murmeltiere » 30.04.2006, 23:51

Danke, dass Du daran erinnert hast, Christian.

Hatte selbst nicht mehr in Erinnerung, wie heftig es da teilweise zur Sache geht und seh das grad selbst erst wieder.

Danke!

~charly

Karinas
Gesperrt (s.Löschungen/Sperrungen)
Beiträge: 1003
Registriert: 11.11.2004, 10:45

Beitrag von Karinas » 01.05.2006, 00:49

Hallo,
hab den Film gesehen,
Zimmerantenne so lang gedreht,bis ich Mdr sehen konnt,
Wahnsinnsfilm
enorm anstrengend
aber sehenswert
Danke für den Tip
normalerweise Fernsehmuffel
Karinas
die jetzt aber auch fix und foxi sind

Antworten